Stirnfalten mit Botox behandeln

Stirnfalten mit Botox behandeln

Stirnfalten mit Botox behandeln, um eine glatte und faltenfreie Stirn zu bekommen.

Stirnfalten werden für viele Menschen als unschön empfunden, da sie das Gesicht mürrisch und älter wirken lassen und die Stirn immerhin ein Drittel Ihres Gesichts einnimmt. Dadurch sind diese Falten nicht zu übersehen. Moghaddam & Groos bieten jedoch glücklicherweise verschiedene Möglichkeiten an, Ihre Stirnfalten adäquat zu behandeln. Bewährt hat sich da vor allem die Entspannung der mimischen Muskulatur mit Botox, da hierbei die Ursachen für die Stirnfalten direkt behandelt werden.

Stirnfalten entstehen zum Einen durch die Muskelbewegungen der mimischen Muskulatur im Stirnbereich. Menschen mit einer sehr ausgeprägten Stirnmimik entwickeln häufig relativ früh sichtbare Stirnfalten. Hinzu kommt, dass die Haut mit zunehmendem Alter an Elastizität und Feuchtigkeit verliert. Dadurch erschlafft die Haut und sinkt ab, die Problematik verstärkt sich dadurch einmal mehr.

Bei der Behandlung Ihrer Stirnfalten berücksichtigen Moghaddam & Groos die unterschiedlichen Ursachen und erstellen einen individuellen Behandlungsplan, der Ihre Bedürfnisse berücksichtigt.

Sollte ein zu großer Hautüberschuss im Bereich der Stirn oder den Oberlidern bestehen, empfehlen Moghaddam & Groos je nach Befund eine Oberlidstraffung bzw. ein Stirnlifting mittels PlexR Plasma oder eine operative Oberlidstraffung bzw. ein operatives Lifting der Stirn. Auch im Hinblick auf eine weiterführende Botoxbehandlung der Stirn sollte dieser Problematik Sorge getragen werden, da sich bei zu stark erschlaffter Haut in den vorgenannten Bereichen, der Befund nach einer Behandlung mit Botox verstärken kann. Manchmal zeigt Ihre Haut aber auch nur eine leichte Erschlaffung und wirkt eingefallen aufgrund geringerer Feuchtigkeitsbindung. Hierfür empfehlen Moghaddam & Groos eine additiv zur Botoxbehandlung stufenweise durchgeführte Therapie mit Skinboostern, welche der Haut die nötige Feuchtigkeit wiedergibt, sowie die Bildung von Kollagen und Elastin anregt. Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne ausführlich vor Ort und werden sicher das richtige Behandlungskonzept für Sie finden.

Generell ist für alle übrigen, durch Mimik hervorgerufene Falten wie Krähenfüße, Zornesfalten, Nasenfalten (Bunnylines) und das sogenannte Erdbeerkinn (Pflastersteinkinn) Botox die in erster Linie von Moghaddam & Groos empfohlene Behandlungsmethode. Die Methode erzielt, fachgerecht ausgeführt, ausgezeichnete Ergebnisse. Nach der Behandlung glätten sich die Falten im Laufe der Zeit und Sie können sich über mehrere Monate an einer jugendlich wirkenden, glatten Haut erfreuen. Im Ergebnis wirkt die Glättung bei dieser Methode keinesfalls künstlich, denn Ihre natürlichen Gesichtskonturen werden hierbei nicht verändert! Im Falle einer fortgeschrittenen Hauterschlaffung bei zusätzlichem Verlust an Feuchtigkeit empfehlen Moghaddam & Groos die oben genannte Behandlung mit Skinboostern. Darüber hinaus können diverse Bereiche, wie z.B. die sehr empfindliche, dünne Haut seitlich der Augen sehr gut mittels PlexR Plasma behandelt werden. So bildet sich neue, kollagen- und elastinangereicherte Haut, die dicker, glatter und frischer erscheint.

Die Behandlung mit Botox ist die gängigste Behandlungsform bei Stirnfalten und Mimikfalten im Gesicht allgemein. Sie kann sowohl zur Faltenkorrektur bestehender Falten als auch präventiv eingesetzt werden, um einer Faltenbildung frühzeitig vorzubeugen. Daher eignet sich die Faltenbehandlung mit Botox durchaus auch schon für jüngere Patientinnen und Patienten.

Botox ist ein Wirkstoff, der die Aktivität der Gesichtsmuskeln reduziert. Dadurch glätten sich im Laufe der Zeit mimikbedingte Falten wie zum Beispiel Stirnfalten aber auch Krähenfüße, Zornesfalten, Nasenfalten (Bunnylines) und das sogenannte Erdbeerkinn (Pflastersteinkinn).

Hyaluron in Bergisch Gladbach

Unsere Top Leistungen

Social Media

Jetzt Bewerten

Stirnfalten mit Botox behandeln

Was unsere Kunden über uns sagen:

Unsere Moghaddam & Groos Awards:

Mein Erstes Mal bei einer Faltenbehandlung. Nettes Team und einfache Buchung über die Internetseite. Ich wusste nicht genau was ich haben wollte, mir war nur klar, dass diese Falten weg müssen. Ich wurde sehr gut beraten und bin trotz Angst am Anfang von dem Ergebnis begeistert.

Stephanie Thrakien

Ich war jetzt zum zweiten mal in der Praxis. Wie schon beim ersten Mal, super nette Ärzte. Auch das Ergebnis ist beim zweiten mal noch besser geworden.
Ich bin super zufrieden und kann die Praxis nur weiter empfehlen.
Daumen Hoch

Robert Sch

sehr gute umfangreiche und vor allen Dingen verständliche Beratung / Aufklärung. Die Behandlung durch Herrn Groos empfand ich als perfekt. Freundliches Team in einer absoluten Wohlfühl-Atmosphäre.
Vielen Dank – bis zum nächsten Mal

Günther Kreidl

Wir waren heute zum ersten Mal da, und haben uns von Anfang an sehr wohl gefühlt. (Wir waren beim med. Moghaddam persönlich)
Die Beratung war sehr ausführlich und verständlich, und ich persönlich kann es nur weiter empfehlen, da ich selber definitiv noch mal hin gehen werde.

Tirosh Salih

Sehr zufrieden! Wurde von Dr. Moghaddam behandelt..Habe mich wohl gefühlt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Komme gerne wieder!

Olga Speiker

Sehr sympathischer Arzt, Dr. Moghaddam hat mich sehr ausführlich beraten, bin sehr zufrieden. Komme gerne wieder 🙂

Nuray Cakmak

Ein kompetenter Arzt, der sich Zeit für seine Patienten nimmt und der einem das Gefühl vermittelt, bestens aufgehoben zu sein. Ein tolles Ergebnis im Anschluss an die Behandlung bestätigt dieses Gefühl absolut.

Sarah S

Excellente Beratung und Arbeit. Herr Groos nimmt sich sehr viel Zeit für ein ausführliches Beratungsgespräch. Er berädt den Patienten /Kunden individuell und empfiehlt, was gemacht werden kann. Es entsteht kein Druck oder Zwang, sich direkt vor Ort und Stelle für etwas zu entscheiden. Da ich positiv angetan war von der ausführlichen Beratung und ich ein gutes Gefühl hatte, entschied ich mich sofort für eine Behandlung. Glücklicherweise konnte die Behandlung direkt nach der Beratung erfolgen.

Mirja Henrich

Online Terminbuchung

Buchen Sie Ihren Beratungstermin jetzt ganz bequem online! Ein Beratungstermin schließt einen Behandlungstermin nicht zwingend aus.
Wenn Sie einen bestimmten Arzt Wunsch haben, bitte wir Sie diesen telefonisch zu vereinbaren unter: 022044047801

Anleitung zur Terminerstellung, -Änderung und -Stornierung

Sie wünschen, einen Termin online zu buchen, zu ändern oder zu stornieren? Mithilfe der auf unseren Website bereitgestellten Anleitung können Sie ganz einfach und bequem Ihre Termine verwalten. Klicken Sie dafür auf den nachfolgenden Button:

Zur Anleitung

Häufige Fragen zur Faltenbehandlung mit Botulinum

Zunächst einmal legt ihr Facharzt mit ihnen gemeinsam fest, welche Region und wie stark in etwa behandelt werden soll. Dabei ist es bei der initialen Behandlung nicht möglich ein genaues Ergebnis bzw. eine bestimmte Herabsetzung der Muskelaktivität vorauszusagen, da jeder Patient individuell reagiert und unterschiedliche Mengen Botox erforderlich sind, insbesondere bei mimisch stärker aktiven Patienten bzw. Männern ist meist mehr Wirkstoff erforderlich. Eine wirkliche Überdosierung kann nicht erfolgen. Mehr als die Muskelaktivität eines Muskels im jeweiligen Gebiet vollständig ausser Kraft zu setzen ist nicht möglich. Die Grenzen des zu behandelnden Bereiches sollten jedoch eingehalten und vorher festgelegt werden um unerwünschte Wirkungen zu vermeiden. Die Injektion erfolgt mit genau geeichten Spritzen und sehr dünnen Nadeln. Dabei können vorübergehend leichte Schmerzen auftreten, die jedoch zügig verschwinden. Die Behandlung dauert in der Regel ca. 5-10 Minuten.

Ja. Das einzige, was man nach einer Botulinuminjektion sieht, können die kleinen Einstichstellen und selten kleinste Blutergüsse sein, falls feine Hautgefäße verletzt wurden. Diese Veränderungen können auf Wunsch problemlos überschminkt werden und sind spätestens nach wenigen Tagen komplett verschwunden.

Sie sind prinzipiell nach ca. 2 Tagen Sportfähig, sollten aber innerhalb der ersten Woche auf Aktivitäten, die starkes Schwitzen bedingen verzichten, da der Wirkstoff dadurch ausgeschwitzt und damit die Wirkung vermindert werden kann. Durch den erhöhten Blutdruck und die Gefäßerweiterung wird eine verbesserte Diffusion gewährleistet, die den Wirkstoff ggf. in Regionen vordringen lässt in denen er unerwünschte Wirkungen hervorrufen kann, wie z.B. das Herabhängen der Brauen oder Oberlieder.

In den meisten Fällen tritt der Behandlungseffekt nach 48 – 72 Stunden ein, der maximale Effekt wird nach 7-14 Tagen erreicht. Es kann bis zum Einsetzen der Wirkung, je nach Region, auch länger dauern. Es gibt also keinen Sofort – Effekt durch eine Botoxbehandlung! Generell kann das Resultat einer Behandlung bei identisch verabreichter Menge Botox, bei jedem Patienten unterschiedlich ausfallen. Das hängt von verschiedenen Faktoren wie, ihrem individuellen Ausgangsbefund (u.a. genetische Veranlagung), der verwendeten Menge Botox sowie diversen endogenen und exogenen Einflüssen und ihrer Lebensweise, ab, die wir nicht beeinflussen können. Durch wiederholte Behandlungen kann der Effekt gesteigert werden.

Die Blockade an der Übertragungsstelle zwischen Nerv und Muskel hält in der Regel 4 – 6 Monate. Im 6. Monat werden also noch Muskelaktivitätsminderungen nachgewiesen, was nicht bedeutet, dass eine ausreichende Wirkung zur Minderung ihrer Falten bestünde. Im Mittel ist eine gute Wirkung für ca. 3-4 Monate zu erwarten. Ausnahmen bestätigen die Regel. Dann haben sich die durch Botox (Botulinum) bedingten Veränderungen wieder zurückgebildet. Entsprechend lang bleibt auch das faltenglättende Resultat der Injektion bestehen. Selbstverständlich zeigen sich auch immer Ausnahmen, bei denen die Wirkung auch früher nachlässt. Dies kann durch diverse endogene und exogene Einflüsse, wie extremer Sport, Medikamenteneinnahme, Krankheit usw bedingt sein.

Die Injektion von Botox (Botulinum) ist bei Konsultation eines erfahrenen Behandlers eine sehr sichere und gut verträgliche Methode zur sanften Faltenglättung.

Als Folge der Injektion kann es in seltenen Fällen zu kleinen Blutergüssen oder Schwellungen kommen. Vorübergehendes Unwohlsein, Müdigkeit oder Kopfschmerzen wurden beschrieben (es gibt aber auch viele Fälle, in denen sich nach der Behandlung bereits bestehende Kopfschmerzen bessern). Extrem selten kommt es zu allergischen Reaktionen, Juckreiz oder Hautausschlag. Sehr selten sind ferner unangenehme Komplikationen wie das vorübergehende Herabhängen von Augenbraue oder Oberlid, oder kurzfristige Sehstörungen. Um diese Risiken weitgehend auszuschließen, sollte die Injektion von einem erfahrenen, gut ausgebildeten Therapeuten durchgeführt werden.

Sämtliche Nebenwirkungen – so wie die Wirkung von Botox (Botulinum) – sind zeitlich beschränkt und in der Regel innerhalb weniger Wochen verschwunden.

Botulinumtoxin wird seit fast 30 Jahren und in relativ hohen Dosen zur Behandlung krankhafter Muskelverkrampfungen (Spasmen) eingesetzt.

Aus diesen Erfahrungen weiß man, dass Botulinum keine langfristigen Nebenwirkungen hervorruft. Mikroskopische Untersuchungen konnten zeigen, dass nach dem Abklingen der Botulinumwirkung keine bleibenden Veränderungen an den Nerven oder Muskeln resultieren, alles sieht wieder aus wie zuvor.

Die Behandlung von Falten mit Botulinum stellt zwar eine relativ neue Anwendung für das Medikament dar, wird aber ebenfalls bereits seit 1989 durchgeführt, ohne dass je Hinweise für langfristige Nebenwirkungen auftraten.

Wenn vor der Anwendung von Botulinum zur Faltenkorrektur mit der Begründung gewarnt wird, dass keine ausreichenden Erfahrungen über langfristige Therapiewirkungen vorliegen, ist dies also unzutreffend.

Botulinumtoxin ist ein sehr wirksames und dadurch auch potentiell gefährliches Gift.

Eine Vergiftung ist aber, wie bei allen Stoffen, vom Verabreichungsweg und der Dosis abhängig.

Das Bild einer Vergiftung mit Botulinumtoxin, der sogenannte Botulismus, wird bei Aufnahme größerer Mengen in den Organismus (zum Beispiel bei Lebensmittelvergiftungen) beobachtet.

Da bei der kosmetischen Anwendung kleinste Mengen in umschriebene Muskelareale gespritzt werden und dort vor Ort gebunden werden (also gar nicht in den Kreislauf und Gesamtorganismus gelangen), kann eine Vergiftung hierbei nicht auftreten.

Diese extrem geringe, genau bestimmte Menge des Wirkstoffes im Medikament ist zudem hoch aufgereinigt – kein einziges Bakterium, das weiteres Toxin produzieren könnte, ist darin enthalten. Deshalb wird inzwischen der Begriff Botulinum verwendet.

Botox (Botulinum) wirkt nur vorübergehend. Mikroskopische Untersuchungen konnten zeigen, dass sich die durch Botox (Botulinum) bedingten Veränderungen nach einigen Monaten komplett zurückbilden. Nach Beendigung der Wirkung ist weder vom Wirkstoff noch von seinen Effekten an den Nerven etwas nachzuweisen. Da ein ruhig gestellter Muskel aber meist etwas schwächer wird (denken Sie an einen geschienten Arm im Gips), wird oft eher weniger Wirkstoff benötigt, um bei vornehmlich regelmäßigen und zeitnah durchgeführten Anwendungen den gleichen muskelentspannenden Effekt zu erreichen. Liegt ein zu langer Zeitraum (mehr als 4-6 Wochen) zwischen den einzelnen Behandlungen, erreicht die Muskulatur meist wieder ihre ursprüngliche Intensität und sorgt durch die mimische Aktivität dafür den ursprünglichen Faltenstatus rasch wieder herzustellen. Für die kosmetische Anwendung wurde bisher kein Nachlassen der Wirkung bei wiederholten Anwendungen beschrieben.

Aus Sicherheitsgründen wird von einer Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit abgeraten.

Bei bekannten mit Muskelschwäche einhergehenden Grunderkrankungen (zum Beispiel der Myasthenia gravis) oder Blutgerinnungsstörungen sollte ebenfalls nicht mit Botulinum behandelt werden.

Erwachsene Menschen mit störenden Mimikfalten. Auch bei bereits beginnenden Falten ist der Einsatz zur Prophylaxe sehr zu empfehlen.

Kinder, Schwangere, stillende Mütter, Patienten mit Störungen der Muskelaktivität, bekannten Überempfindlichkeiten gegen den Wirkstoff, Infektionen an den Injektionsstellen oder während einer laufenden Therapie mit bestimmten Antibiotika. Eine kritische Abwägung sollte zudem bei Patienten mit blutverdünnenden Medikamenten erfolgen.

Bei Beachtung der korrekten Anwendung und bei korrekter Patientenauswahl sind die Risiken einer Behandlung mit Botulinumtoxin sehr gering. Die meisten Nebenwirkungen bilden sich nach kurzer Zeit zurück. Äußerst selten kann es zur diskreten Mitlähmung benachbarter Muskeln kommen, was auch von zeitlich begrenzter Dauer ist.

Alle Nebenwirkungen sind von begrenzter Dauer. Schwellungen an der Injektionsstelle, Blutergüsse, Trockenheit oder Juckreiz bilden sich schnell zurück.

Im Durchschnitt und abhängig von der Lokalisation 4 – 6 Monate.

Es liegen keine Einschränkungen hinsichtlich der Anwendungshäufigkeit vor.

Nicht zwingend, denn Sie geben uns Ihre Wünsche an und das Ausmaß der Therapie vor. Eine gut durchgeführte und geplante Behandlung muss dem Umfeld nicht negativ auffallen.

Die Behandlungskosten variieren je nach Behandlungsumfang. Sprechen Sie mit uns über Ihren Budgetrahmen, wir werden sicherlich Rücksicht darauf nehmen und Sie entsprechend beraten.

Als wirkungsvoll hat es sich in den letzten Jahren bei der Behandlung des übermäßigen Schwitzens (Hyperhidrose) im Bereich der Achseln, Handflächen und Fußsohlen sowie bei einigen Patienten mit Spannungskopfschmerz und Migräne erwiesen.