Eigenfettunterspritzung Hände

Eigenfettunterspritzung Hände

Durch den natürlichen Alterungsprozess verliert unsere Haut langsam an Spannkraft und Elastizität. Dies ist durch einen Volumenverlust bedingt und zeigt sich am eindrücklichsten an den sichtbaren Körperregionen, wie dem GesichtHalsDekolletéHänden aber auch an den übrigen Regionen unseres Körpers. Die Volumenabnahme ist zum einen bedingt durch den Verlust an Hyaluronsäure, welche Feuchtigkeit speichert und Ihr Gewebe allgemein frisch und straff erscheinen lässt. Des Weiteren ergibt sich ein Verlust an elastischen und kollagenen Fasern, wodurch die Spannkraft Ihres Gewebes herabgesetzt wird, sowie ein generalisierter Abbau der Muskulatur und eine Abnahme von Fettdepots an Lokalisationen, an denen Sie für ein junges, frisches und straffes Aussehen benötigt werden, wie z.B. dem Gesicht, Dekolleté, Hals, Brust, Handrücken und auch am Gesäß. Dadurch erscheint die Haut dünner, faltig, erschlafft und verliert ihren Glanz. An anderen Regionen lagert sich bedauerlicherweise dafür vermehrt Fett ein. Diese Regionen werden im Allgemeinen genutzt, um Eigenfett für Ihre Behandlung zu gewinnen.

Die Hände sind prinzipiell ein Bereich des Körpers, ähnlich dem Gesicht, Hals, und Dekolleté, an dem der Alterungsprozess häufig sehr früh zu erkennen ist, da all diese Regionen zudem stark lichtexponierte Bereiche sind und dadurch noch schneller altern. Sind die Patienten zudem noch sehr schlank, wirken die Hände schnell sehr knochig und ausgemergelt. Mit fortschreitendem Alterungsprozess zeigt sich durch den Abbau von Muskulatur und Fett eine deutliche Venenzeichnung am Handrücken, sowie eingefallene Partien zwischen den Mittelhandknochen.

Die Eigenfettunterspritzung ist eines der verträglichsten, ästhetischen Verfahren zur Verjüngung Ihrer Hände. Es stellt eine sehr gute Alternative zur Behandlung mit Hyaluronsäure oder auch Calciumhydroxylapatit (Radiesse) – Fillern dar. Sollten die Patienten ggf. zu schlank sein, sodass eine Gewinnung von Fettgewebe nicht möglich ist, bieten Moghaddam & Groos Ihnen neben der Eigenfettunterspritzung andere Methoden an.

Die Fettabsaugung mit Eigenfettunterspritzung bedingt natürlich auch immer einige Vorraussetzungen, wie ausreichend vorhandene Mengen an Eigenfett, im besten Fall an Körperregionen, an denen bereits eine Disposition, also eine übermäßige Ansammlung von Fettgewebe, besteht. In diesem Falle kann ein Bodycontouring bzw. Bodyshaping mittels Fettabsaugung mit einer Eigenfettunterspritzung kombiniert werden und somit in einem Eingriff direkt auch andere Problemzonen behandelt werden. Sollte unzureichend Fettgewebe vorhanden sein, kann ggf. eine geringe Gewichtszunahme von Nöten sein, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Im Falle einer Eigenfettunterspritzung der Hände ist natürlich nicht viel Fettgewebe notwendig, daher sollte im Vorhinein sorgfältig abgewogen werden, ob der Eingriff nicht auch mit einer Unterspritzung anderer Körperregionen kombiniert werden kann oder in erster Linie aufgrund des Wunsches, Fett an Zonen absaugen zu lassen, die eine übermäßige Fetteinlagerung vorweisen, genutzt wird. Letztendlich sind die Gegebenheiten und auch Wünsche sehr individuell und sollten daher in einem persönlichen Beratungsgespräch mit uns eruiert werden.

Gerne können wir im Rahmen eines solchen Eingriffs, je nach vorhandener Fettmenge, auch Eigenfett in andere Regionen, wie z.B. Brüste, Hals, Dekolleté und das Gesicht, injizieren.

Wie verläuft die Nachbehandlung einer Eigenfettunterspritzung der Hände ab?

Sollte es sich prinzipiell nur um die Eigenfettunterspritzung der Hände handeln, ist auch der Aufwand einer Fettabsaugung sehr gering, so dass unter Umständen keine besondere Nachbehandlung, bis auf eine intermittierende Kompression der Hände, die der Patient selbstständig durchführt, notwendig. Sollte der Eingriff im Rahmen einer umfangreicheren Fettabsaugung stattfinden und ggf. auch weitere Bereiche mit Eigenfett unterspritzt werden, kommt die übliche Nachbehandlung mit einem angepassten elastischen Kompressionsmieder, welches alle Bereiche an denen Fett abgesaugt wurde umgibt, zum tragen. Dieses muss für ca. 4 – 6 Wochen getragen werden. Es stützt das Gewebe und sorgt für einen optimalen Heilungsvorgang. Bei einer Eigenfettunterspritzung der Hände, sollte 2-3 Wochen auf Sport verzichtet werden. Bei umfangreicheren Eingriffen sollte die ersten 2 -3 Monate auf Sport verzichtet werden, wobei reguläre Tätigkeiten in Bezug auf die Hände nahezu sofort wieder aufgenommen werden können. In anderen Fällen bereits nach 5 – 10 Tagen.

Hyaluron in Bergisch Gladbach

Unsere Top Leistungen

Social Media

Jetzt Bewerten

Was unsere Kunden über uns sagen:

Unsere Moghaddam & Groos Awards:

sehr gute umfangreiche und vor allen Dingen verständliche Beratung / Aufklärung. Die Behandlung durch Herrn Groos empfand ich als perfekt. Freundliches Team in einer absoluten Wohlfühl-Atmosphäre.
Vielen Dank – bis zum nächsten Mal

Günther Kreidl

Mein Erstes Mal bei einer Faltenbehandlung. Nettes Team und einfache Buchung über die Internetseite. Ich wusste nicht genau was ich haben wollte, mir war nur klar, dass diese Falten weg müssen. Ich wurde sehr gut beraten und bin trotz Angst am Anfang von dem Ergebnis begeistert.

Stephanie Thrakien

Excellente Beratung und Arbeit. Herr Groos nimmt sich sehr viel Zeit für ein ausführliches Beratungsgespräch. Er berädt den Patienten /Kunden individuell und empfiehlt, was gemacht werden kann. Es entsteht kein Druck oder Zwang, sich direkt vor Ort und Stelle für etwas zu entscheiden. Da ich positiv angetan war von der ausführlichen Beratung und ich ein gutes Gefühl hatte, entschied ich mich sofort für eine Behandlung. Glücklicherweise konnte die Behandlung direkt nach der Beratung erfolgen.

Mirja Henrich

Ich war jetzt zum zweiten mal in der Praxis. Wie schon beim ersten Mal, super nette Ärzte. Auch das Ergebnis ist beim zweiten mal noch besser geworden.
Ich bin super zufrieden und kann die Praxis nur weiter empfehlen.
Daumen Hoch

Robert Sch

Ein kompetenter Arzt, der sich Zeit für seine Patienten nimmt und der einem das Gefühl vermittelt, bestens aufgehoben zu sein. Ein tolles Ergebnis im Anschluss an die Behandlung bestätigt dieses Gefühl absolut.

Sarah S

Wir waren heute zum ersten Mal da, und haben uns von Anfang an sehr wohl gefühlt. (Wir waren beim med. Moghaddam persönlich)
Die Beratung war sehr ausführlich und verständlich, und ich persönlich kann es nur weiter empfehlen, da ich selber definitiv noch mal hin gehen werde.

Tirosh Salih

Sehr zufrieden! Wurde von Dr. Moghaddam behandelt..Habe mich wohl gefühlt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Komme gerne wieder!

Olga Speiker

Sehr sympathischer Arzt, Dr. Moghaddam hat mich sehr ausführlich beraten, bin sehr zufrieden. Komme gerne wieder 🙂

Nuray Cakmak

Online Terminbuchung

Buchen Sie Ihren Beratungstermin jetzt ganz bequem online! Ein Beratungstermin schließt einen Behandlungstermin nicht zwingend aus.
In unserer Praxis beträgt die Beratungsgebühr 50 Euro für eine Stunde, die allerdings bei der Durchführung einer Behandlung verrechnet wird.

Anleitung zur Terminerstellung, -Änderung und -Stornierung

Sie wünschen, einen Termin online zu buchen, zu ändern oder zu stornieren? Mithilfe der auf unseren Website bereitgestellten Anleitung können Sie ganz einfach und bequem Ihre Termine verwalten. Klicken Sie dafür auf den nachfolgenden Button:

Zur Anleitung
Jetzt Anmelden
Jetzt Eintragen
Jetzt Einreichen
Jetzt Anmelden
Hyaluron in Bergisch Gladbach

Häufige Fragen zur Eigenfettunterspritzung der Hände

Ihr Facharzt bringt in das Gebiet, in dem das Fett entnommen werden soll, eine sog. Tumeszenzlösung ein, die das Fettgewebe entsprechend vorbereitet für die Absaugung und dafür sorgt das Blutungen bei dem Eingriff minimiert werden. Darüber hinaus enthält sie ein lokales Betäubungsmittel um den Eingriff schmerzfrei zu gestalten. Bei Bedarf kann dem Patienten auch ein Beruhigungsmittel verabreicht werden, was in der Regel bei einem so kleinen Eingriff nicht notwendig ist. Das im Anschluss entnommene Fettgewebe wird aufbereitet und anschließend mit speziellen Kanülen in die zu behandelnde Region eingebracht. Unmittelbar nach der Behandlung kann das Gesicht leicht angeschwollen und gerötet sein. Dieser Nebeneffekt klingt aber nach kurzer Zeit ab.

In der Regel nicht, da für eine ausreichende lokale Betäubung gesorgt wird.

Nach dem das abgesaugte Fettgewebe in die zu behandelden Stellen eingebracht wurde kann man selbstverständlich sofort einen Effekt erkennen. Da sich im Verlauf der kommenden 3-4 Monate erst zeigt, wieviel des transplantierten Gewebes Anschluss an den Blutkreislauf erhalten haben und damit an Ort und Stelle verbleiben, ist das endgültige Ergebnis erst dann zu beurteilen. Die eigentliche Wirkung zeigt sich also erst im Verlauf und ist sehr individuell.

Das Resultat einer Behandlung hängt von verschiedenen Faktoren wie, ihrem persönlichen Ausgangsbefund (u.a. genetische Veranlagung), der verwendeten Menge Eigenfett sowie diversen endogenen und exogenen Einflüssen ihrer Lebensweise ab, die wir nicht beeinflussen können. Durch wiederholte Behandlungen kann der Effekt gesteigert werden.

Die gesamte Behandlung nimmt ca. 30-60 Minuten ein.

In der Regel sind sie sofort Arbeits- bzw. Gesellschaftsfähig. Allenfalls könnten durch die Nadelstiche kleinste Hämatome entstehen, die gut abgedeckt werden können.

Sie sind sofort sportfähig.

Da bei der Eigenfettunterspritzung ausschließlich körpereigenes Gewebe Anwendung findet, sind bei dieser Behandlung Nebenwirkungen und allergische Reaktionen so gut wie ausgeschlossen.

Die Behandlungskosten variieren je nach Behandlungsumfang. Sprechen Sie mit uns über Ihren Budgetrahmen, wir werden sicherlich Rücksicht darauf nehmen und Sie entsprechend beraten.

Vorteile der Eigenfettunterspritzung:

  • Eignet sich besonders gut zur Auffüllung eingefallener Körperpartien, wie der Brust und des Gesäßes aber auch tiefer Falten für die ein größeres Volumen notwendig ist.

  • Es ist sehr gut verträglich, da körpereigenes Material

  • Allergische Reaktionen oder eine Abstoßung des Gewebes sind ausgeschlossen

  • Ausreichende Mengen sind häufig vorhanden

  • Der Körper baut es – anders als synthetische Füllmaterialien – über einen längeren Zeitraum hin nur geringfügig ab

  • Die Behandlung kann ggf. ohne Narkose in lokaler Betäubung und Dämmerschlaf, je nach Behandlungsumfang, durchgeführt werden

  • Mit der Eigenfettbehandlung bleibt der Effekt einer Gesäßvergrößerung längerfristig erhalten.

Nachteile der Eigenfettunterspritzung:

Ein Teil des transplantierten Fettgewebes findet keinen Anschluss an die körpereigene Durchblutung. Nach der Eigenfettunterspritzung wird es über die Lymphe zur Leber transportiert und vom Körper abgebaut. Wie viel des Eigenfetts schlussendlich im Körper verbleibt, ist sehr unterschiedlich und schlecht vorhersehbar. Daher kann es sein, dass der Eingriff wiederholt werden muss um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Jenes Fettgewebe, welches sich gut integriert bleibt dafür langfristig erhalten.